Psychologische Beratung & Coaching

vs. Psychotherapie

Was bedeutet Psychologische Beratung?

Was versteht man unter Coaching?

Und was ist der Unterschied zu einer klassischen Psychotherapie?

Du überlegst psychologische Unterstützung in Anspruch zu nehmen? Damit Du für Dich entscheiden kannst, ob Du bei mir an der richtigen Adresse bist, möchte ich Dir erklären, worin der Unterschied zwischen einer Psychologischen Beratung und einer Psychotherapie besteht.

Psychologische Beratung

Eine Psychologische Beratung richtet sich an "gesunde" Menschen, deren Ziel es ist, Alltagsprobleme wie partnerschaftliche oder berufliche Konflikte zu lösen. Sie bietet Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützt darin, mit Schwierigkeiten und Hindernissen besser umgehen zu können. Der Fokus richtet sich mehr auf die Gegenwart und die Zukunft. Es geht nicht so sehr darum, wie es zu Problemen kam, sondern vielmehr darum, sich dem gewünschten Ziel zu nähern.

Psychologisches Coaching

Der Begriff Coaching wird eher im beruflichen Bereich verwendet. Es gibt Einzelberatungen mit den Schwerpunkten Karriereplanung und Berufswechsel oder Gruppenberatungen in Unternehmen. Stichwort: Teambuilding. Dabei kann es ebenfalls um die Aufklärung von Konflikten gehen, aber vielmehr um die Erkenntnis, Unterschiede in Stärken zu wandeln und die Balance zwischen individuellen und gemeinsamen Bedürfnissen zu finden.

Psychotherapie

Eine Psychotherapie richtet sich an "kranke" Menschen und versucht in erster Linie eine genaue Diagnose einer psychischen Krankheit zu stellen, um diese anschließend zu heilen. Doch was bedeutet psychisch krank? Eine psychische Krankheit kann vorliegen, wenn Du zum Beispiel dauerhaft ängstlich oder niedergeschlagen bist oder an körperlichen Beschwerden leidest, für die sich keine organischen Ursachen finden lassen.

Pfeil

Je schwerer Du Dich durch Dein Problem im alltäglichen Leben beeinträchtigt fühlst, desto eher solltest Du abklären lassen, ob eine psychisch diagnostizierbare Krankheit vorliegt. Wende Dich zunächst an Deine Hausärztin oder Deinen Hausarzt und schildere Deine Symptome. Eventuell wirst Du an Psychiater*innen weiterverwiesen, die genauer entscheiden können, welche Erkrankung vorliegt und welche nicht. Denn erst bei genauer Diagnose kann entschieden werden, welches Psychotherapieverfahren für Dich das richtige ist.


Hast Du z.B. Spinnenangst - denn auch Ängste zählen zu den psychischen Krankheiten - wird Dir eine Verhaltenstherapie empfohlen. Bei Depressionen eher eine kognitive Gesprächstherapie oder tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.    

Pfeil

Vergleich

PSYCHOLOGISCHE BERATUNG

es liegen keine psychischen oder physischen Krankheiten vor

es handelt sich um Hilfe zur Selbsthilfe und Informationsvermittlung

die Sitzungsanzahl ist eher gering

keine Übernahme durch die Krankenkasse, das Honorar muss selbst gezahlt werden

freie Plätze vorhanden

PSYCHOTHERAPIE

im Mittelpunkt stehen Leidenszustände und Verhaltensstörungen

es geht um Symptomminimalisierung und Strukturänderung der Persönlichkeit

bedarf einer größeren Anzahl an Sitzungen

die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen

leider momentan lange Wartezeiten auf einen Platz (ca. 1/2 Jahr)

 
Sonnenaufgang über dem Weizenfeld

Was biete ich Dir?

Mein Angebot beschränkt sich auf die Psychologische Beratung und Coaching von Einzelpersonen. Zu den Schwerpunkten gehören partnerschaftliche Konflikte, berufliche Neuorientierung oder persönliche Weiterentwicklung.

 

Als Systemische psychologische Therapeutin (HISL) verwende ich therapeutische, lösungs- und ressourcenorientierte Methoden, jedoch biete ich Dir keine Heilbehandlung im Sinne einer Psychotherapie an. Als staatlich geprüfte Heilpraktikerin für Psychotherapie besitze ich das Fachwissen über psychische Erkrankungen und leite Dich gegebenenfalls an eine Ärztin oder einen Psychotherapeuten weiter.

 

Für Dich bedeutet das, dass mein Angebot nicht das Richtige für Dich ist, wenn bei Dir eine psychische Erkrankung vorliegt. Es bedeutet auch, dass Du meine Sitzungen nicht mit der Krankenkasse abrechnen kannst, auch vermutlich dann nicht, wenn Du privat versichert bist.

Eine Psychologische Beratung kann zeitnah stattfinden - ohne lange Wartezeiten. Zu dem Zeitpunkt, wann Du sie benötigst: jetzt.